Wolfgang Huhs

Wolfgang Huhs – Gamlitzer Weinstraße
Wolfgang Huhs – Mariahilfer Straße
Wolfgang Huhs – Am Graben in Wien

 

 

Wolfgang Huhs – Fiaker – Stefansplatz

Wolfgang Huhs
geboren am 21.2.1971 in Graz

     

Wolfgang Huhs

 

 

 

Obwohl´meine´Zeichenlehrerin mir nahe legte, einen graphischen Beruf zu ergreifen, wählte ich aus familiären Gründen einen handwerklichen Beruf. Das Interesse an der Malerei hat mich nie verlassen und so beschäftigte ich mich neben meinem Beruf mit der Kunst. Ich übte mich in den verschiedenen Maltechniken, wobei meine bevorzugten Malmittel die Ölfarbe, Acryl und Pastellkreide sind.  Als Autodidakt studierte ich die Werke und Techniken großer Meister der Vergangenheit und der Gegenwart. Hier im Besonderen die Werke der amerikanischen Naturalisten und Portraitmaler, vor allem des US-Amerikaners Richard Schmid.

Eine nachhaltige Faszination übten auf mich die Werke der „Plein aire“-Maler, speziell der großen Impressionistischen Meister aus. Um mit allen Sinnen das Motiv zu erfassen und dann diese Eindrücke ins Bild einfließen zu lassen, gehe ich direkt vor das Motiv, deswegen entstehen die Landschaftsbilder zumeist im Freien vor Ort. Auch ist es für mich wichtig, meine erlebten Eindrücke im Bild auf Dauer festzuhalten. Das pulsierende Leben in einer Großstadt oder auf einem Marktplatz – die Melancholie eines Regentags in der abendlichen Stadt – all diese faszinierenden Stimmungen will ich dem Betrachter meiner Bilder erlebbar machen.

Meiner Meinung nach ist die Natur in ihren vielfältigen Erscheinungsformen perfekt und in Harmonie, sodass ich ihr als Maler nichts hinzuzufügen brauche sondern nur versuchen kann, sie so lebendig wie möglich wiederzugeben.

Mitglied im Verein der bildenden Künstler Steiermark

Verschiedene Ausstellungen in Österreich